← Zurück zur Auswahl

Grégory Basso

Schauspieler – Singer – Model Share

Sedcard generator
→ Sedcard als PDF




SEDCARD

  • Sprachen: Englisch-Französisch-Italienisch
  • Ab: Paris - Perpignan
  • Groesse: 183
  • Konfektion: 52
  • Schuhe: 42-43
  • Haare: schwarz
  • Augen: braun



  • VITA

    → Vita als PDF

    LizenzPKW - Motorrad

    WohnsitzFrankreich

    ReferenzenDie Biografie von Grégory Basso

    Grégory Basso ist ein reines Produkt des französischen Reality-TV. Dieser ehemalige Maurer wurde Gogo Tänzer und erschien im Fernsehen auf TF1 im Sommer 2003 in "Greg der Millionär". Er übernimmt die Rolle eines falschen Millionärs, der von 20 Anwärtern umworben wird, die sein wahres Leben nicht kennen. Die sehr guten Bewertungen der Show erlauben es, schnell den Promirang zu erreichen. Er nutzte es aus, um einen Einbruch auf die Bretter dann in der Welt der Musik zu versuchen.

    Neben einigen Rollen in der TV-Serie (unter anderem "Under the Sun" 2005) und seinem Lied "Baila Lo" (2008) ringt seine künstlerische Karriere schwer.

    Im Jahr 2010 versucht Grégory Basso erneut das Abenteuer des Reality-Fernsehens durch die Integration von "The Farm Prominente in Africa", die auf TF1 ausgestrahlt wird. Er verteidigt die Farben des Vereins Naevi und schafft es, das Finale von Mickael Vendetta zu beenden.

    Nachdem er die Farm verlassen hatte, begann er eine Karriere als DJ und trat 2012 in einer Episode von "Metal Hurling Chronicles" auf, die auf France 4 ausgestrahlt wurde.

    Fernsehen-AuswahlTheater, Kino und Fernsehserien

    2002, Charming Desires, Serien-TV (Folge Shooting).
    2004, Man zeichnet gut auf die Hasen von Gerard Pinter (DVD TF1 Video).
    2005, Venus und Apollo, (Episode)
    2006, Unter der Sonne, Pat, (Staffel 12).
    2012, Metal Howling Chronicles, zentrale Rolle, (Verpfändung von Anya-Episode).

    Musik

    • 2008: Baila lo
    • 2010: Sexappeal
    • 2011: Runde und Runde Wir gehen (Greg Basso feat Koldproduk)

    Literatur
    • 2004: Meine wahre Geschichte (Autobiographie) (2004)

    More Sharing ServicesShare